Aktuelles‎ > ‎Archiv‎ > ‎

Einmal zu Stein erstarren.... einmal dauern

veröffentlicht um 03.09.2013, 23:53 von Thomas Trenker   [ aktualisiert: 10.12.2013, 00:21 ]
Nach ihrer Ausstellung in der New Yorker Agora Gallery im letzten Jahr und einer kreativen Schaffenspause zur Neuorientierung bestückt die österreichische Bildhauerin Ucki Kossdorff mit ihren zeitgenössischen, reduzierten Figuren den Zwinger und Burghof von Schloss Hagenberg.
Die historischen Gewölbe bieten einen wunderbaren Kontrast zu Kossdorffs zeitgenössischen Skulpturen und Themen.
In der Ausstellung, die von der bekannten deutschen Keramiksammlering Hannelore Seiffert eröffnet wird, zeigt die Künstlerin auch ihre neuen Lichtobjekte und Papierarbeiten.
Zuvor gezeigt werden die Kunstwerke im September 2013 in der Galerie Jan Svatos in Kostelec, in der Nähe von Prag.

Der Schlossverein Hagenberg lädt zur Ausstellungseröffnung im Zwinger von Schloss Hagenberg.
Vernissage: 27.9.2013 ab 19:30 (musikalische Gestaltung durch Jan Kossdorff, Literat und Musiker)
Ausstellung: 27.9.2013 bis 20.10.2013 jeweils Samstag 19:00 bis 20:00 Uhr, Sonntag von 14:30 bis 17:00 Uhr
Sonstige Termine bitte telefonisch Vereinbaren unter 07236-2576 (Ehrentraud Gasser).

Zu Person Ucki Kossdorff (www.ucki.net):
geb. in Gmunden am Traunsee
Journalistin und Creative Director in einer Werbeagentur.
Studien an der Universität für Angewandte Kunst
Bildhauerische und keramische Ausbildung bei:
    Prof. Gerda Fassel, Wien, Masterclass
    Prof. Imre Schrammel, Budapest
    Michael Flynn, GB
    Prof. Günter Praschak, Linz
    Sándor Kecskeméti, Budapest
    Judy Fox, New York
    Prof. Eva Kadasy, HU
    Prof. Maria Geszler-Garzuly, HU
    Markus Lüpertz und Gustav Weiss, BRD
Ucki Kossdorff wurde mit Preisen und Auszeichnungen geehrt. 


Im Anschluss an die Vernissage bietet der Schlossverein einen kleinen Imbiss und Getränke.
Da der Zwinger im Schloss Hagenberg nicht geheizt ist, empfehlen wir den Besuchern etwas wärmere Kleidung.
Für Besucher der Ausstellung stehen an Wochenenden im FH-Bereich ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Freier Eintritt!

Ċ
Thomas Trenker,
04.09.2013, 00:20
Comments